Clubmeisterschaften 2017 am 9. & 10. September 2017

1. SPIELTAG AM SAMSTAG:

Um 7:50 Uhr startete der erste Flight des Damenfeldes bei perfektem Golfwetter zum vorgabewirksamen 18-Loch-Zählspiel. Anschließend gingen die Teilnehmer der Klassen Herren, Seniorinnen und Senioren an den Start. Den Abschluss bildete die offene Klasse der Spieler mit Handicap 28,1 und höher. Diese Gruppe spielte nach Stableford um das Netto.

So mancher wollte sich durch die Course-Service-Unterbrechung nach den ersten neun Löchern nicht aus dem Spielfluss bringen lassen, jedoch die meisten waren für die kleine Stärkung zwischendurch dankbar.

Leider machte der Wetterbericht seine Drohung wahr und ab mittags setzte Regen ein, der für den Rest des Tages auch nicht mehr aufhören wollte. Davon ließen sich jedoch die Spieler nicht beeindrucken und kämpften weiterhin ehrgeizig um einen guten Score.

In der Damenklasse führte nach der ersten Runde Anuva Lang mit 80 Schlägen. Dicht gefolgt von ihrer Tochter Isabelle (83 Schläge) und Dr. Dagmar Strauß, die 85 Schläge benötigte.

In der Herrenklasse kam Julian Sprinkart mit hervorragenden 69 Schlägen von der Runde. Ihm folgten Laurin Nix (71 Schläge) und Luca Machacek (78 Schläge). Entgegen aller Erwartungen lag der Titelverteidiger Kilian Rainalter nach dem 1. Spieltag mit 81 Schlägen „nur“ auf Rang 4.

Bei den Seniorinnen führte Gabriele Breyer mit 93 Schlägen. Sie gewann im Stechen gegen Sigrun Brakland, die ebenfalls 93 Schläge benötigte. Gundl Husmann lag mit nur einem einzigen Schlag mehr auf Rang 3.

Christoph Brakland führte mit 79 Schlägen die Seniorenklasse an. Nur zwei Schläge mehr benötigte Mike Löttgen. Auf dem dritten Rang landete Matthäus Lehr mit 84 Schlägen.

In der offenen Klasse ab Handicap 28,1 spielten die Teilnehmer um Netto-Stablefordpunkte. Andrea Schweier lag nach der Runde mit 24 Punkten vor Ursula Nix (21 Punkte).

Für den zweiten Spieltag war somit noch alles offen und es blieb spannend.

 

2. SPIELTAG AM SONNTAG:

Um 8 Uhr ging es am 2. Spieltag in der Reihenfolge offene Klasse, Seniorinnen, Senioren, Damen und Herren wieder auf die Runde. Die einzelnen Felder waren nach den Vortagesergebnissen sortiert – die Besten zum Schluss.

Bei der offenen Klasse setzte sich Andrea Schweier (26 Pkt.) auch am zweiten Spieltag gegen Ursula Nix (24 Pkt.) durch.

Bei den Seniorinnen spielte Dr. Janet Diebolder eine hervorragende Runde (89 Schläge) und holte sich mit insgesamt 183 Schlägen den Titel der Clubmeisterin. Bei Platz zwei und drei ging es äußerst spannend zu, denn am 2. Spieltag spielten Sigrun Brakland und Gundl Husmann beide 94 Schläge. Nachdem sie bereits am ersten Tag ganz dicht beieinander lagen, trennte die beiden in der Gesamtwertung schließlich nur ein einziger Schlag. Sigrun Brakland holte sich mit 187 Schlägen den zweiten Platz, ganz knapp vor Gundl Husmann mit 188 Schlägen.

Auch die Senioren machen es spannend. Friedhold Rädler lag nach dem ersten Spieltag (86 Schläge) noch auf Rang 6, jedoch schob er sich durch eine tolle 81er-Runde am Sonntag in der Gesamtwertung bis auf Rang 3. Clubmeister wurde Mike Löttgen (81+79=160 Schläge) vor Christoph Brakland, der insgesamt 3 Schläge mehr brauchte (79+84=163 Schläge).

Bei den Damen holte sich die Titelverteidigerin Isabelle Lang erneut den Titel. Mit phantastischen Ergebnissen von 83+82=165 Schlägen war sie uneinholbar. Mit identischer Gesamtschlagzahl endete der zweite Spieltag für die Damen Dr. Dagmar Strauß (85+84=169) und Anuva Lang (80+89=169). Durch Stechen kam Anuva Lang auf den dritten Rang und Dr. Dagmar Strauß freute sich über den zweiten Platz.

In der „Königsklasse“ der Herren machten unsere Jugendlichen das Rennen unter sich aus. Der mehrfache Clubmeister Kilian Rainalter lag nach dem ersten Spieltag bereits 12 Schläge hinter dem Führenden Julian Sprinkart, der mit 2 unter von der Runde kam. Diesen Abstand konnte er am zweiten Tag nicht mehr aufholen, obwohl er am Sonntag eine tolle 72er-Runde spielte. Julian Sprinkart holte sich mit 69+77=146 Schlägen den Clubmeister-Titel. Zweiter wurde Laurin Nix (71+76=147), den in der Gesamtwertung nur ein einziger Schlag vom Titel trennte.

Der Tag klang mit einem gemeinsamen Essen und der Siegerehrung aus. 

Wir danken allen Spielern für die Teilnahme und freuen uns schon heute auf das nächste Jahr.

  • 2017 Clubmeisterschaft 2 Web
  • 2017 Clubmeisterschaft 1 Web